Information

Ausstellungseröffnung „Unser Haus spart Energie"
Sechs Themenhäuser als erlebbarer Rundgang zu Erneuerbarer Energie, Wärmeschutz & Haustechnik.

Datum: Donnerstag, 5. Juni
Uhrzeit: 13-15 Uhr
Ort: Spandau Arcaden, Klosterstraße 3, 13581 Berlin
Ausstellungsdauer: 5.-14. Juni, Mo - Sa von 10-21 Uhr

Eine sichere Energieversorgung, erschwingliche Energiepreise aber auch Umwelt- und Klimafolgen fossiler Energienutzung beschäftigen uns alle, denn wir alle sind betroffen.

Die 4. Spandauer Energiespartage greifen das Thema Energie im Haus und im Alltag auf und bieten dazu vielfältige Aktionen und Informationen. Vom 5. – 14. Juni wird in den Spandau Arcaden die Ausstellung „Unser Haus spart Energie" gezeigt. Sechs Themenhäuser bieten einen unterhaltsamen und informativen Rundgang zu erneuerbarer Energie, Wärmeschutz, Haustechnik und Finanzierung.

Nach der feierlichen Eröffnung durch Carsten Röding, Bezirksstadtrat für Bauen, Planen, Umweltschutz und Wirtschaftsförderung und Christian Frauenstein, Centermanager in den Spandau Arcaden werden von 13 - 15 Uhr Fachleute aus dem Handwerk und zertifizierte Energieberater sowie Finanzexperten vor Ort ansprechbar sein. Besucher können Erfahrungen und Tipps rund um Energieverbrauch und energetische Sanierung direkt aus der Praxis bekommen. Der Eintritt ist frei.

Aktionstag - Alles rund ums Haus
Solarenergie & Wärmerückgewinnung anschaulich gemacht. Pflanzen aus eigener Aufzucht, Pflegetipps und Herstellung von Samenbomben.

Datum: Freitag, 6. Juni
Uhrzeit: 15-18 Uhr
Ort: Gärtnerei Guyot, Am Ritterholz 25, 14089 Berlin-Kladow (Bus M34, 135, 134, x34)

Jetzt ist die richtige Zeit, um den Garten zum Blühen und das Haus zum Leuchten zu bringen, denn die Sonne liefert die Energie dafür.

Beim Aktionstag informieren zertifizierte Berater Sie kostenlos zur Solarnutzung. Fachvertreter demonstrieren, wie Solarenergie mit vorhandener Haustechnik kombiniert werden kann und wie Lüftungssysteme mit Wärmerückgewinnung funktionieren. Und für Sommerstimmung und ein perfektes Mikroklima bietet die Gärtnerei Guyot eine große Auswahl an Pflanzen aus eigenem Anbau. Interessierte jeden Alters können Samenbomben herstellen und anhand eines Experimentierkoffers Solarenergie kennen lernen. Der Eintritt ist frei.

WanderSterneKücheGemse

Datum: Mittwoch, 4. Juni 2014

Uhrzeit: ab 18.00 Uhr

Ort: IBW, Radelandstraße 60, 13589 Berlin

Insgesamt trägt die Ernährung jährlich mit rund 2,1 t an klimarelevanten Emissionen pro Person zu den Treibhausgasemissionen durch privaten Konsum bei und liegt damit ungefähr in derselben Größenordnung wie bei den Emissionen durch Mobilität in Deutschland.

Zu diesem Thema starten wir die WanderSterneKüche. Bei dieser Aktion wird zusammen gekocht und ein Menü kreiert auf Basis von regionalen und saisonalen Lebensmitteln.

Auch vorhandene Reste können verwertet werden. Beim anschließenden Mahl genießen wir zusammen das gemeinsame Ergebnis und können uns kennenlernen und austauschen. Vorab-Informationen zum Thema z.B. hier: http://www.bmu.de/themen/wirtschaft-produkte-ressourcen/produkte-und-umwelt/produktbereiche/lebensmittel/

Gerne übrige Lebensmittel zum Verarbeiten mitbringen! Eine Anmeldung ist erforderlich.

Die Wander Sterne Küche wird regelmäßig mit unterschiedlichen Partnern an wechselnden Orten von der Klimawerkstatt-Spandau organisiert. Wer Interesse hat, die WanderSterneKüche zu sich zu holen, kann sich bei uns melden:   Tel: 030/3979 8669

Nicht Filme verändern die Welt, aber vielleicht die Menschen, die sie sehen.

Ein Film von Carl-A. Fechner

Datum: Montag, 2. Juni 2014

Uhrzeit: 18:00

Der Filmtitel spielt auf technische Revolutionen der Vergangenheit an: Nach der Agrarrevolution, der Industriellen Revolution und der Digitalen Revolution gilt die Energiewende als vierte Revolution. Fechner und sein Team beobachten in einer Reise um die Welt das Leben und Wirken von zehn Menschen, die ein Ziel verbindet: regionale Energie Autonomie voranzubringen.

Der Film ruft zur Energiewende auf, weg von den fossil-atomaren Rohstoffen hin zu Erneuerbaren. Die Vision: Eine Weltgemeinschaft, deren Energieversorgung zu 100 Prozent aus erneuerbaren Quellen gespeist ist – für jeden erreichbar, bezahlbar und sauber. Anhand von praktischen Projekten im Umfeld der Protagonisten werden Konzepte für verschiedene Länder und Lebensbereiche vorgeschlagen.

Mit beeindruckenden Bildern und klaren Aussagen zeigt der Film Lösungsansätze für die Energiekrise auf, regt zum Weiterdenken an und gibt Anregungen für Aktivitäten in der eigenen Gemeinde. Zu Wort kommen unter anderem Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus und der Träger des Right Livelihood Award Hermann Scheer.

Der Eintritt ist frei.

Jeden Monat stellt das Netzwerk Erdgas ein innovatives Kooperationsprojekt aus der Region Berlin/Brandenburg vor. 

Netzwerk Erdgas Berlin-Brandenburg