Information

Vogelstimmen, Tulpen und Nazissen – es gibt erste Zeichen des Frühlings und damit Anreize, wieder mit dem Fahrrad statt dem Auto zu fahren. Wenn nur ein Drittel der Kurzstrecken bis sechs Kilometer mit dem Rad statt mit dem Auto zurückgelegt würde, könnten jährlich 7.5 Millionen Tonnen Kohlendioxid vermieden werden. Es gäbe weniger Stau, Lärm und die Luft wäre besser. Also eine Menge Gründe für das Fahrradfahren!

Preiswert und umweltschonend mobil sein

Carsharing – die gemeinschaftliche Nutzung eines Autos – wird immer attraktiver. War es früher eher ein Nischenmarkt und daher schwer bzw. gar nicht zugänglich, ist heute ein kurzzeitiges Anmieten von Fahrzeugen für jeden von uns einfach und bequem möglich. Anders als beim Mietwagen, ist der Aufwand dafür gering: nach einer einmaligen Anmeldung (i. d. R. gebührenpflichtig) beim Anbieter kann man von nun an spontan ein Fahrzeug nutzen, nachdem man „seinen“ PKW– meist über Smartphone oder PC - gebucht hat. Kosten und Nutzungsbedingungen unterscheiden sich von Anbieter zu Anbieter, sind in der Regel aber ähnlich. Die zu entrichtende Gebühr wird im Minutentakt abgerechnet. Das Gute daran: mit dem Minutenpreis sind alle Kosten gedeckt, selbst Parken und Treibstoff. Zudem spielt die zurückgelegte Strecke keine Rolle mehr. Braucht man das Fahrzeug doch mal länger und möchte eine längere Strecke fahren, wird aus dem Minutenpreis ein gedeckelter Tagespreis.

8 schnelle Tipps zum Fahrradcheck

Der Berliner Winter ist endlich vorbei, die Tage werden länger und endlich können die Fahrräder wieder herausgeholt werden. Sei es für den Weg zur Arbeit oder für den erholsamen Familienausflug in die nahe Umgebung. Doch dem sicheren Ausflug steht noch ein kurzer Check bevor. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihr Fahrrad mit wenigen Handgriffen frühlingsfit und sicher bekommen.