Information

Plastik ist untragbar! Tütentauschaktion auf dem Havelländischen Land- und Bauernmarkt am 15. Juli 2016 zwischen 11 und 14 Uhr, Marktplatz Spandau

plastiktuetenfreiDas Team der KlimaWerkstatt hat anlässlich des Kinder- und Familientags des Wirtschaftshofs Spandau eine Tütentauschaktion durchgeführt – Plastiktüte gegen Secondhand-Stoffbeutel – und dabei die Kundinnen und Kunden aktiv zum Thema Plastiktüten informiert. Kunden mit Plastiktüten wurden gezielt auf die Tauschaktion angesprochen und auf das Ziel des Marktes, Plastiktütenfrei zu werden, hingewiesen. An diesem Tag bestand die Möglichkeit zu einem Tausch ‚Plastiktüte gegen Secondhand-Baumwollbeutel‘: der Kunde konnte die Plastiktüte, die er auf seinen Wunsch hin am Stand oder einem der umliegenden Geschäfte erhalten hat, zurückgeben und seine Einkäufe in den grün eingefärbten Baumwollbeutel packen. Für die Ablage der Lebensmittel während der Tauschaktion wurde ein Korb bereitgehalten und die Zeit für ein Informationsgespräch genutzt. Auf diese Weise haben wir 105 Plastiktüten eingesammelt. Mit einem Aufsteller wurde die Aktion beworben. Die eingetauschten Plastiktüten werden über unseren Pink-Zander für die Verpackung der Nicht-Lebensmitteleinkäufe bereitgestellt. Die Baumwollbeutel sind eine Spende der Spandauer Bevölkerung und wurden von dem Projekt WERKRAUM grün eingefärbt. Das Projekt WERTRAUM (Die Wille gGmbH) hat am gleichen Tag eine nette Upcyclingidee für die Jüngsten präsentiert, an ihrem Stand konnten Kinder aus alten Betttüchern selbst einen kleinen Turn- bzw. Freizeitbeutel basteln und bemalen.

Informationsveranstaltungen der KlimaWerkstatt am 2. Juni, Marktplatz in der Spandauer Altstadt und 5. Juli, KlimaWerkstatt, Mönchstr. 8

markt tuetenUmverpackungen und Plastiktüten sind mittlerweile ein viel diskutiertes Thema. Zum Glück, denn sie stellen eine Belastung für die Umwelt dar und sind eine Verschwendung von Ressourcen. Insbesondere das Vermüllen der Weltmeere durch Plastikpartikel ist höchst bedenklich. Rund 500 Plastiktüten verwendet der Durchschnittseuropäer jährlich, inklusive der dünnen Obst- und Gemüsebeutel. Das entspricht einem jährlichen Tütenaufkommen von über 251 Milliarden Stück in den 27 Ländern der europäischen Union. Am Spargeltag auf dem Spandauer Markt und im Rahmen der plastiktütenfreien Aktionswoche konnten sich interessierte Bürger vom Team der KlimaWerkstatt Spandau zur Umweltbilanz von Tüten aus unterschiedlichen Materialien informieren.

Mehr dazu hier und hier.

Auftaktveranstaltung am 18.3.16: Spandau setzt Trends in der Plastikmüllreduktion

Plastiktütenfreier Markt - der 1. Havelländische Land- und Bauernmarkt geht auch 2016 mit gutem Beispiel voran! Davon konnte sich auch das Plastiktütenmonster bei seinem Besuch auf dem Spandauer Markt überzeugen. Er gratulierte den Händler und Händlerinnen zu ihren bisherigen Anstrengungen und rief dazu auf, den Kampf gegen Plastik nicht aufzugeben. Auch der Wirtschaftshof unterstützt als Veranstalter des Marktes die Händler und Händlerinnen. Um die Aufmerksamkeit der Kunden zu erhöhen und diese möglichst zu einer Änderung ihres Verhaltens zu motivieren, erhalten die Händler vom Wirtschaftshof farbige Schürzen und Banner für die Stände und Wagen, mit denen sie den Kunden an das erklärte Ziel des Marktes, plastiktütenfrei zu werden, bei jedem Einkauf erinnern.

plastikmonster2

Der 1. Havelländische Land- & Bauernmarkt setzt Trends im Recycling

auszeichnungDie Deutsche Umwelthilfe hat am 2.12.2015 auf dem Spandauer Weihnachtsmarkt die Initiative 'Obst, Gemüse, Blüten – alles ohne Tüten!' für ihr Umweltengagement ausgezeichnet.

„Ein Wochenmarkt bietet die Möglichkeit, regional, saisonal und vor allem unverpackt einzukaufen. Obst, Gemüse, Käse und Brot gibt es meistens ohne Karton- oder Kunststoffhülle. Doch oft kommt für den Transport der Einkäufe eine Plastiktüte zum Einsatz. Gerade weil auf Wochenmärkten besonders häufig kostenlose Tüten verteilt werden, ist das Vermeidungskonzept in Spandau so vorbildlich. Andere Wochenmärkte sollten ebenfalls Mehrweg-Alternativen anbieten, bewerben und durch Anreizsysteme fördern “, sagte der DUH-Leiter für Kreislaufwirtschaft Thomas Fischer bei der Auszeichnung.

Die Aktion wurde gemeinsam von LIFE e. V. und der KlimaWerkstatt Spandau entwickelt und mit Unterstützung des Veranstalters Vereinigung Wirtschaftshof Spandau e.V. auf ihrem Land- und Bauernmarkt im Herzen Spandaus umgesetzt.

„Plastiktüten verschlingen wertvolle Ressourcen und belasten das Klima. Deshalb haben wir zusammen mit der KlimaWerkstatt Spandau unter dem Motto‚ Obst, Gemüse, Blüten - alles ohne Tüten‘ die Aktion zur Plastiktütenvermeidung auf unserem Land- und Bauernmarkt ins Leben gerufen. Neunzig Prozent der Händler machen mit. In nur sieben Monaten wurden mehr als 20.000 Plastiktüten eingespart“, sagte die Vorstandsvorsitzende der Vereinigung Wirtschaftshof e.V. Gabriele Fliegel. Der Wirtschaftshof Spandau ist ein Gewerbeverband und veranstaltet den Land- und Bauernmarkt.

„Wir möchten Händler für einen aktiven Klimaschutz gewinnen und ein umweltfreundliches Einkaufsverhalten bei der Kundschaft fördern. Dafür entwickeln wir gemeinsam mit dem Handel Strategien und Konzepte zur Reduktion von Plastiktüten. So motivieren wir beispielsweise mit Bonusstempelkarten die Kundschaft dazu, Mehrwegtaschen zu nutzen. Bei jedem zehnten Stempel gibt es eine kleine kulinarische Belohnung“, erklärte die PR-Referentin vom LIFE e.V. Tanja Menkel. Die Aktivitäten des LIFE e.V. zur Plastiktütenvermeidung werden durch das Bundesumweltministerium aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert.

„Die KlimaWerkstatt Spandau hat den pinkfarbenen Gebrauchttütenspender und die Upcycling-Mehrwegtaschen entwickelt, weil der Verzicht auf Plastiktüten durch Alternativangebote erleichtert werden soll. Zusammen mit dem Marktleiter des Wirtschaftshofes machen wir die Kunden auf die Aktion aufmerksam und beantworten Rückfragen. Den Markthändlern fehlt im Alltagsgeschäft oft die Zeit, sich ausführlicher mit den Kunden über die Plastiktütenproblematik auszutauschen“, sagte die Projektleiterin der KlimaWerkstatt Dr. Cornelia Niemeitz. Die KlimaWerkstatt ist ein lokal verankertes Service-Zentrum für Klimaschutz und Regionalwirtschaft des Bezirksamtes Spandau und wird gefördert mit Mitteln der Europäischen Union.

Eine Übersicht, mit welchen Maßnahmen der Havelländische Land- und Bauernmarkt in Spandau zur Vermeidung von Plastiktüten beiträgt finden Sie unter www.kommtnichtindietuete.de. Hier sind auch Pressefotos und eine Auszeichnungsbegründung einsehbar.

Auftakt für eine Aktion zur Verpackungsreduktion am 7. Mai 2015, 11 - 16 Uhr, Marktplatz in der Altstadt

vertrauenstascheGerade auf Wochenmärkten werden große Mengen der so genannten Hemdchentüten eingesetzt, die meist nur einmal benutzt werden und insofern eine erhebliche Ressourcenverschwendung und Umweltbelastung darstellen. Auf allen Wochenmärkten? Nein, denn der Havelländische Land- & Bauernmarkt in der Spandauer Altstadt geht neue Wege in Sachen Plastiktüten:

Berlinweit einmalig ist die Einführung eines Spenders, um MarktbesucherInnen Second-Hand Tüten anzubieten, die im Bezirk gesammelt wurden. Als wunderschöne Skulptur gestaltet bietet der neue ‚Altstadt-Zander' nicht nur Tüten - da wo man sie braucht - sondern ist auch ein Blickfang für den Markt. Eingeweiht wurde er am 7. Mai um 11 Uhr von Stadtrat Röding.

Am gleichen Tag startete die große Bonusaktion. Bis zum 7. August 2015 werden jede Kundin und jeder Kunde nach dem 10. Einkauf ohne neue Plastiktüte belohnt. Bei der Aktion ‚Tasche des Vertrauens' erhalten Marktbesucher an den Ständen von Spandauern gespendete Stoffbeutel, die für diesen Anlass umgestaltet wurden. Sie sollen zukünftig für Einkäufe genutzt werden können, für die man keine Tasche mithat und werden beim nächsten Mal zurückgebracht.

Abgerundet wurde die Auftaktveranstaltung von 11-16 Uhr mit Glücksrad und Lastenrad am Infostand auf dem Markt. Von 14-16 Uhr konnten BesucherInnen dort aus Marktkräutern selber Pesto machen und Samenkugeln zur Verschönerung des Bezirks herstellen.

Die Aktion „Obst, Gemüse, Blüten – alles ohne Tüten! wird organisiert von der Vereinigung Wirtschaftshof Spandau e.V. zusammen mit der KlimaWerkstatt Spandau und mit Unterstützung der Kampagne ‚Mehr Wege statt Einweg im Klimaschutz' von LIFE e.V.