Fairer Handel für mehr Gerechtigkeit - Kakao und Co. anders erleben

Mittwoch, den 10. Februar 2016 von 14.30 bis 16.00 Uhr
Ev. Kirchengemeinde St. Nikolai, Reformationsplatz 8, 13597 Berlin

Verbraucherinnen und Verbraucher spielen eine wichtige Rolle im weltweiten Warenhandel. Durch ihre Kaufentscheidungen können sie unmittelbar Einfluss auf die Arbeits- und Lebensbedingungen der Menschen in Entwicklungsländern nehmen.


FairerHandelFairer Handel bietet Produzentinnen und Produzenten aus Ländern des Südens eine Möglichkeit, sich lokal zu organisieren, nachhaltig zu wirtschaften und durch eine faire Bezahlung ihre Lebens- und Arbeitsbedingungen zu verbessern. Doch wie funktioniert fairer Handel? Welche Ziele verfolgt er, nach welchen Prinzipien arbeitet er? Was unterscheidet ihn vom konventionellen Handel? Worauf muss ich achten, wenn ich den fairen Handel unterstützen will?
Antworten auf diese und andere Fragen bietet die von der KlimaWerkstatt Spandau und dem 3. Weltladen Spandau initiierte Veranstaltung.

Bei einer Tasse fair gehandeltem Kaffee und in entspannter Atmosphäre reisen wir mit dem Referenten Manfred Schumacher, Engagement Global, auf eine faire Einkaufstour und erfahren mehr zu den Lebensbedingungen der Menschen im globalen Süden. Wir schauen hinter die Kulissen und hören mehr über Kakao, vom Anbau über die Vermarktung bis hin zum Einkauf einer leckeren Schokolade.

Die Veranstaltung richtet sich insbesondere an Seniorinnen und Senioren. Wir bitten um Anmeldung bei der KlimaWerkstatt Spandau, per email unter oder telefonisch unter 030-3979 8669.

Foto: BMZ