Haben Sie schon Ihren diesjährigen (Sommer-)Urlaub geplant oder stecken Sie noch mitten in den ersten Überlegungen und Vorbereitungen? Für alle, bei denen die Urlaubsplanung ansteht, haben wir im hier Tipps fürs nachhaltiges Reisen zusammengestellt.

Warum im Urlaub auf Nachhaltigkeit und Klimaschutz achten? Tourismus verursacht vielfältige Umweltbelastungen: klimaschädliche Emissionen durch den Reiseverkehr, Wasser- und Flächenverbrauch, erhöhtes Müllaufkommen unterwegs und am Reiseziel und den Verlust der Biodiversität. Im Jahr 2017 hat die Reisemobilität, also allein die Fortbewegung beim Reisen, etwa 111 Millionen Tonnen CO2-Äquivalente verursacht (Quelle: UBA). Um die eigene Reise nachhaltiger zu gestalten, kann man folgende Empfehlungen des Umweltbundesamts beachten:

  • Bevorzugen Sie möglichst Reiseziele in der Nähe.
  • Vermeiden Sie wenn möglich Flugreisen und Kreuzfahrten
  • Bevorzugen Sie Reiseanbieter und -angebote mit verbindlichen Umwelt- und Sozialstandards.
  • Verhalten Sie sich im Urlaub so umweltbewusst wie zu Hause.
  • Nehmen Sie Rücksicht auf sensible Lebensräume, Tiere und Pflanzen.
  • Entdecken Sie umweltbewusste Urlaubsmöglichkeiten
  • Die stärksten Umweltbelastungen entstehen durch An- und Abreise und die Wahl des Verkehrsmittels. Es ist daher am ökologischsten, sich einen Urlaubsort in der Nähe zu suchen und auf Flugreisen soweit möglich und ganz auf Kreuzfahrten zu verzichten.

Beeindruckende (nahgelegene) Reiseziele, die mit der Bahn erreichbar sind, finden Sie, z. B. bei Fahrtziel-Natur. Falls Sie mal einen Nachtzugs ausprobieren und zum Frühstück ausgeruht am Ziel ankommen wollen, finden Sie hier einige Inspirationen. Oder versuchen Sie mal, nur mit Ihrer Körperkraft zu verreisen – also zu Fuß oder mit Rad. Beim ADFC e.V. finden Sie praktische Hinweise und reizvolle Tourenvorschläge für Ihre Reiseplanung mit dem Rad. Für den Urlaub zu Fuß erhalten Sie einen guten Überblick vom Deutschen Wanderverband.

Ob CO2-Kompensation für Sie eine angemessene Option ist und wenn ja, worauf Sie dabei achten sollten, erfahren Sie in unserem Beitrag „CO2-Kompensation: Ja? Nein? Wie?“ auf unserer Website.

Wir wünschen Ihnen schon jetzt einen tollen nachhaltigen Urlaub! Ob erholsam oder erlebnisreich, sportlich oder kulinarisch …. Hauptsache gut für Sie und die Umwelt!